Oktober 2021

Liebe Mitglieder,

leider müssen wir Sie darüber informieren, dass auch in diesem Jahr die Mitgliederversammlung am 28.10.2021 abgesagt werden muss.

Wie aus dem Artikel aus der Neuen Presse vom 29.09.2021 hervorgeht, dürfen wir im Freizeitheim Döhren auf Grund von Abstands-Beschränkungen nur eine Versammlung mit 83 Vereinsmitgliedern abhalten. Da die letzten Jahre aber immer 200 Mitglieder und mehr erschienen sind, können wir dort unsere Mitgliederversammlung nicht abhalten. Der Vorstand hat bis zuletzt versucht, über verschiedene Wege größere Räumlichkeiten zu finden, die für einen Verein bezahlbar sind. Leider konnten keine bezahlbaren Räumlichkeiten für alle Mitglieder gefunden werden, sodass die Mitgliederversammlung 2021 erneut ausfallen muss. Auch die Neue Presse berichtete in ihrem Artikel von den Problemen von Vereinen und bezieht sich explizit auch auf unseren Verein.

Wir haben uns in der für den Verein äußerst bescheidenen Situation allerdings Alternativen einfallen lassen und werden die Mitglieder gesondert über verschiedene Kanäle über Anträge, Gewässerordnung und weitere Themen informieren. Weitere Informationen dazu erhalten Sie wie immer über die Homepage und die Vereinszeitung.

Wir hoffen sehr, dass wir im nächsten Jahr wieder eine richtige Mitgliederversammlung abhalten können.

Der Vorstand

 

 

Artikel der Neuen Presse:

https://www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/Hannover-Abstandsregeln-verhindern-Mitgliederversammlungen-von-Vereinen

2021 von Webmaster (Kommentare: 1)

Baggersee Ausstellung: Tauch ab, ohne nass zu werden!
Vom 12. Oktober bis 07. November können große und kleine Besucher im Jagdschloss Springe der Niedersächsischen Landesforsten eine Wanderausstellung über ein spannendes Artenschutzprojekt erleben – immer dienstags bis sonntags von 10 - 16Uhr.

Schlagt euch gemeinsam mit der Hechtdame Esoxane durch die Gefahren eines Baggersees! Werdet Unterwassergärtner oder Bauarbeiter für die Natur. All dies ist vom 12. Oktober bis 07. November im Jagdschloss Springe möglich. Denn dann gastiert dort die Ausstellung des Forschungsprojekts BAGGERSEE. Besuchszeiten sind jeweils dienstags bis sonntags von 10-16 Uhr. „Wir wollten eine Ausstellung schaffen, in der Wissenschaft lebendig und familienfreundlich vermittelt wird“, erklärt der Projektleiter Prof. Dr. Robert Arlinghaus vom Berliner IGB. In ihrer Urform ist die Ausstellung bereits im Otterzentrum Hankensbüttel und im Natureum Niederelbe zu sehen gewesen. „Nun haben wir aber noch einen draufgelegt und das Ganze kindgerechter gestaltet“, erklärt Arlinghaus. So kann man beispielsweise am Sandbuddeltisch einen eigenen Baggersee graben, das Riesenhechtspiel meistern, ein Hechthotel bewundern und beim Bändigen kugeliger Wasserpflanzensamen seine Geschicklichkeit beweisen. Kinder ab drei Jahren entdecken dabei spielerisch, wie ehemalige Kiesgruben zu einem schönen Zuhause für Tiere und Pflanzen gestaltet werden können. Erwachsene erfahren erstaunliche Fakten über die Naturparadiese vor der Haustür. Danach sind alle eine Spur klüger, ein Erlebnis reicher und hatten - so wissen die Veranstalter - jede Menge Spaß!

2021 von Webmaster (Kommentare: 0)