Abschlussarbeiten Renautierung Schliekum

von Webmaster (Kommentare: 0)

Liebe Sportsfreunde,

am Teich in Schliekum stehen die Renaturierungsarbeiten kurz vor dem Abschluß. Damit diese erfolgreich beendet werden können, ist es ab sofort zum einen erforderlich, dass die entsprechenden landwirtschaftlichen Maschinen nicht behindert werden und zum anderen möchte ich Euch nochmal auf das Verbot des Befahrens und Abstellens außerhalb von öffentlichen Wegen und Plätzen (Gewässerordnung Punkt 3.15) hinweisen. Dazu zählt auch der ab der gesperrten Holzbrücke Schliekum nicht öffentliche, unbefestigte „Wirtschaftsweg“ um den Teich bis zum Dickebastgraben.

Je nach Witterung wird die Fläche zeitnah an der Leineseite (s. Foto) gegrubbert (aufgelockert) und mit einer speziellen, zertifizierten regionalen Wiesen Einsaat versehen. Damit diese auflaufen kann, darf das Gelände ab sofort bis ca. Ende November nur am Uferrandstreifen (ab Wasserlinie max. 1 m) zur Ausübung der Angelei betreten werden. Weitere Infos erfolgen, wenn die Vermessung der Grundstücke vorliegt und noch eine abschließende Begehung mit dem LK Hildesheim, der Stadt Sarstedt, der Firma Wegener und dem FVH stattgefunden hat. Hier werden dann noch Absprachen zu Parkplätzen und Zufahrtsbeschränkungen getroffen. Danach erfolgen Beschilderung und Ausweisung von Parkplätzen. Infos dazu folgen dann zeitnah auf der Homepage und in einer der nächsten FVH Aktuell Ausgaben.

Da sowohl ich, als auch Dritte in den vergangenen Wochen rund um den Teich einige offene Feuerstellen festgestellt haben, möchte ich an dieser Stelle auch noch auf den Punkt 3.14 der Gewässerordnung, das Verbot jeglicher Ufer– und Flurbeschädigung, sowie das Versetzen oder Entfernen von Begrenzungen oder Landmarken hinweisen. Insbesondere bei der vorangegangenen Trockenheit bestand und besteht immer noch eine sehr große (Flächen-) Brandgefahr an den bewachsenen Uferstreifen.

Petri Heil

Thomas Sander

(Stellv. Vorsitzender)

Zurück

Einen Kommentar schreiben